NEUE WORKSHOP-TERMINE JETZT VERFÜGBAR

Workshop für Beginner • ab Samstag 17. November 2019

Das yogamood Lehrer-Team

Mag. Michaela Waibel

Sport hat von Kindesalter an mein Leben begleitet. Ich habe mich immer gerne bewegt, mich auch gerne gefordert – doch nie habe ich mich so bewusst gespürt und als mich selbst erfahren, wie bei der Yogapraxis. Bereits nach der ersten Ausführung von nur zwei yogischen Körperstellungen war meine weitere sportliche Zukunft neu geschrieben. Zahlreiche intensive Yogalehrerausbildungen und Yogaretreats mit mehr als 4000 Ausbildungsstunden, meine eigene Yogaschule und schlussendlich auch die Tätigkeit als Yogalehrerausbilderin folgten. Meine eigene Yogapraxis und der Yogaunterricht bereichern mein Leben täglich.

Marion Gänzer

Als ich begann Yoga zu praktizieren, musste ich mich unzähligen körperlichen Einschränkungen stellen. Großartige Lehrer begleiteten meinen Weg, und Schritt für Schritt löste sich mit jedem körperlichem Widerstand auch so manch emotionale Blockade. Heute darf ich im Kontakt mit den Menschen jeden Tag Neues dazulernen. Die Erkenntnis dass jedermann, jederzeit sein Leben günstig beeinflussen kann besiegt die Angst, lässt Freiheit entstehen, und führt mich auf meinem eigenen Yogaweg, aber auch als Yogalehrerin, Schritt für Schritt voran.

UNSERE PARTNER

Yvie Haute

Als ich 2009 in Hamburg lebte, habe ich mit Bikram Yoga und Yoga Flow zu praktizieren begonnen um meine Laufaktivitäten auszugleichen. Aber nach regelmäßiger Praxis war es mehr als Dehnübungen, es erhöhte mein Körper-Geist-Bewusstsein.

Ursprünglich aus Frankreich, bin ich 2012 nach Innsbruck gezogen. Meine Begeisterung für Yoga führte mich zu einer 200 Stunden Lehrerausbildung im Jahr 2016, gefolgt von einer 500 Stunden Lehrerausbildung im yogamood.

Durch meinen Unterricht möchte ich meine Erfahrungen von Harmonie, Bewusstsein, Ausrichtung und Gleichgewicht teilen und anderen die selben Yoga-Vorteile beibringen, die ich jeden Tag lebe und fühle.

Dipl.Ing. Othmar Zobl

Körper – Geist – Gedanken – Emotionen, sind die Teile der Vielfältigkeit unseres Seins. Yoga bedeutet für mich diese Vielfältigkeit spürbar zu machen. Mich selbst zu erleben im Hier und Jetzt. In der Praxis des Yoga kultiviert übertrage ich dieses Erleben immer mehr in mein tägliches Sein. Ich war sehr froh, gerade Iyengar Yoga im yogamood für mich entdecken und lernen zu dürfen. Eine Ausbildung in QiGong und Erfahrungen aus mehreren Meditationsretreats bringen meinen Wunsch, das Leben aus vielen Perspektiven zu erleben zum Ausdruck.

Bianca Unterlechner

Meine erste Yogastunde nach dem Neuen Yogawillen bei Ulrike Sallaberger war für mich wie ein Aufwachen: Es war so viel mehr, als nur eine trendige Freizeitgestaltung. Ich befand mich sofort mitten im seelisch geistigen Schulungsweg. Der Sinn des Lebens, den ich seit Kindertagen auf unterschiedlichsten Wegen gesucht hatte, eröffnete sich mir in der Auseinandersetzung mit diesem Yoga, der in die Welt hinausgerichtet ist und ins alltägliche Leben integriert werden soll.

Es war für mich ganz klar, dass ich dieses großartige Geschenk nicht für mich alleine beanspruchen konnte und wollte. Drei Monate später begann ich meine erste Yogalehrer-Ausbildung und fing fast gleichzeitig an, Yoga zu unterrichten: Denn “Durch das Lehren, lernen wir!”, so schrieb Seneca im antiken Rom. Yoga hat mein Leben von Grund auf zum Positiven gewendet. Yoga hat einen besseren Menschen aus mir gemacht. Diesen Yogaweg seit ca. 10 Jahren mit vielen Menschen gemeinsam zu gehen, ist für mich eine wunderbare Berufung, die zum Beruf geworden ist. Dafür bin ich zutiefst dankbar.

Beate Troger

Einatmen, ausatmen, bewegen, loslassen – Glücksgefühle! Yoga bedeutet für mich, mitten im alltäglichen Dauerdenken ganz bewusst den Pause-Knopf zu drücken und nach innen zu spüren. Fasziniert und tief berührt von den Erfahrungen meiner allerersten Ashtanga-Stunde in New York führte mich mein Yogaweg zu einer 500h-Ausbildung in Indien 2009. Nach Weiterbildungen im Yin Yoga, diversen Vinyasa-Stilen und Spiraldynamik begleiteten mich zuletzt Dr. Ronald Steiner und Anna Trökes auf meiner vierjährigen BDY-Ausbildung im Ashtanga Yoga. Gerade dann, wenn es im Alltag turbulent zugeht, hilft mir Yoga, mental die Klarheit zu finden. Der Fokus in meinem Unterricht liegt auf einer gesund-präventiven Ausrichtung, tiefer Atmung und dem Lebendig-Fühlen im Hier und Jetzt.