Was ist Yoga und was bringt es?

Was ist Yoga?

Yoga ist eine Disziplin (bestehend aus Theorie, Philosophie und Wissenschaft), die als Resultat eine gute, beständige und konsequente Lebensweise hervorbringt. Diese Disziplin hilft uns im täglichen Leben auf dem Boden zu bleiben und dabei den Kopf in den Wolken zu haben. In einer so unruhigen Welt, wie der unsrigen, ist ein bisschen Mehr an Stabilität eine Wohltat.

Jetzt wird verständlich, dass eine ganzheitliche Yogapraxis aus körperlichem und geistigem Training besteht. Zahlreiche Körperstellungen (Asanas) lösen Blockaden, regen den Energiefluss an, kühlen oder erhitzen den Körper, mobilisieren und erweitern in den Gelenken. Das fühlt sich nicht nur gut an, sondern regt auch den Geist an. Und wo immer der Geist ist, ist auch die Energie.

Und hier liegt wohl auch die Abgrenzung von Yoga zu einer herkömmlichen Gymnastik: Yoga wird in beständig ganzheitlicher Achtsamkeit praktiziert. Die Informationen, die der Mensch während der Praxis über Körper und Geist erhält, werden beobachtet. Yoga wird erfahren – nicht erreicht!

 

Warum Yoga?

  • Auszeit vom Alltag … Einzug der Sinne
  • Mobilisation … für mehr geistige und körperliche Beweglichkeit
  • Meditation … weil Ruhe zu Frieden führt
  • Aufrichtung … für Kraft und Stabilität
  • Ausrichtung … für Schmerzfreiheit und Energiefluss
  • Balance … für ein Leben in Liebe, Aktivität und Leidenschaft
 

Was bringt Yoga?

„Seit ich regelmäßig Yoga praktiziere kann ich mich besser und länger konzentrieren“ beschreibt Michael Voigt, Unternehmer, seine Erfahrungen mit Yoga.

„Meine Rückenschmerzen sind gänzlich verschwunden“ sagt Dagmar Staubach und dreht sich stolz in den Drehsitz, um ihre neu gewonnene Mobilität zu demonstrieren. „Ich musste tatsächlich 60 Jahre alt werden, um den ersten Handstand meines Lebens zu machen. Ich bin so stolz auf mich“ sagt Christine Prantl.

Die richtige Vorbereitung und Anleitung zum Handstand hat Christine Prantl ihre Ängste überwinden lassen. Heute weiß sie, dass Begrenzungen nur durch die eigenen Blockaden im Kopf entstehen und was noch viel wichtiger ist, sie weiß, wie sie diese Blockaden abbauen kann, um über sich selbst hinaus zu wachsen.

Menschen, die regelmäßig Yoga praktizieren wirken gelassener, entspannter und zufrieden. Sich nicht in Balance zu befinden, manifestiert sich im Körper und kann über Schmerzen, Schlafstörungen, innere Unruhe, bis hin zu Beklemmungen zum Ausdruck kommen. Der erste Schritt zur Heilung ist die Wahrnehmung der Dysbalance.